Hofkammerarchiv - Grillparzer

Waere Joseph Kyselak nicht so jung gestorben, haette er wohl hier eine fixe und bezahlte Anstellung bekommen. Zeugnisse seiner Bewerbungen als unbezahlter Praktikant der k.k. allgemeinen Hofkammer lassen darauf schließen, dass Hoffnung bestand. Sein Vorgesetzter waere Franz Grillparzer (1791–1872) gewesen, der hier von 1832 bis 1856 als Direktor amtierte. Auch er Beamter und Literat; beides freilich auf einer anderen Ebene.„Hier sitz ich unter Faszikeln dicht.Ihr glaubt, verdrossen und einsam.Und doch vielleicht – das glaubt Ihr nicht – Mit den ewigen Göttern gemeinsam.“F. Grillparzer 2015 wurde das Gebaeude zum wunderschönen Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek. (link extern: Kyselak ist hier ein kleiner Bereich in der Dauerausstellung gewidmet!